Was ist Coaching?

Immer wieder werde ich gefragt, was ist eigentlich Coaching und was ist der Unterschied zur Beratung. Bis vor ein paar Jahren, habe ich mich das auch noch selbst gefragt. Deshalb werde ich für euch einmal den Versuch starten, es so einfach wie möglich zu erklären.
Coaching lässt sich nicht auf eine Methode reduzieren, beim Coaching geht der Coach davon aus, dass der Klient (Coachee) die für ihn beste Lösung in sich trägt, und er sie selbst entwickeln kann.
Der Coach unterstützt den Klienten, durch geschicktes Fragen und den Einsatz verschiedener für den Klienten passende Methoden dabei, die bereits in Ihm vorhandene Lösung freizulegen.

Coaching ist ein interaktiver auf den Menschen fokussierter Prozess.

Die Lösung entspricht also in einem Coaching voll und ganz dem Klienten und lässt sich so ganz nach seinem Selbstverständnis umsetzen.
Grundsätzlich ist es in allen Fragen des beruflichen und persönlichen Lebens hilfreich.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Therapie?

Im Gegensatz zur Psychotherapie, richtet sich Coaching an „gesunde“ Personen.
Was genau bedeutet gesunde Personen?
Gesund ist der, der nicht schwerwiegend und dauerhaft unter seinem Problem leidet. Psychische Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen oder andere Beeinträchtigungen gehören ausschließlich in das Aufgabenfeld entsprechend ausgebildeter Psychotherapeuten und / oder  Ärzte.

Die Psychotherapie arbeitet im Allgemeinen mit der Vergangenheit, der Ursachenforschung. Hier finden wir Erklärungen, warum wir uns in welcher Situation wie verhalten bzw. fühlen.
Coaching ist zukunfts- und handlungsorientiert. Wir fragen also in erster Linie nicht: WARUM fühle ich mich in der Situation schlecht? Sondern vielmehr: WAS kann ich tun, um mich zukünftig besser zu fühlen und meine Ziele zu erreichen. Das neue Verhalten muss trainiert werden, bis es verinnerlicht ist. Auch dabei hilft Coaching.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Beratung?

In der Beratung schildert der Klient sein Problem, und der Berater liefert die Lösung. Diese entspricht jedoch den Erfahrungen und dem  Weltbild des Beraters. Es gibt viele gute Beratungskonzepte, die aber selten in die Tat umgesetzt werden, da sie letztendlich nicht aus dem Klienten selbst stammen.

Der Coach ersetzt keinen Fachberater (z.B. Unternehmensberater, IT-Berater, Arbeitsmediziner, Rechtsanwalt usw.). Dennoch wird der Coach häufig auch als fachlicher Ansprechpartner bei bestimmten Anliegen gesehen und um seine persönliche Stellungnahme gebeten.

Sofern dies für den Beratungsprozess sinnvoll ist und der Coach über die entsprechende fachliche Kompetenz verfügt, kann dies ein Teil von Coaching-Prozessen sein.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Training?

Im Training, steht die Methode die der Mensch lernen soll im Vordergrund. Diese wird trainiert, bis der Klient sie beherrscht. Beim Coaching steht der Mensch im Mittelpunkt. Hier wird entweder die Technik gefunden, die für den Klienten die beste ist oder eine individuelle Lösung entwickelt, die ihm entspricht.Training kann als Maßnahme im Coaching eingesetzt werden, z.B. um Verhaltensdefizite zu korrigieren. Das Coaching bietet dann den Anlass und den Rahmen, spezielle Potenziale zu entdecken, aufzubauen bzw. zu verbessern.

Die Abgrenzungen der verschiedenen Bereiche verlaufen fließend, daher ist vor jedem Coaching, vor jeder Beratung und vor jeder Therapie wichtig, dass herauskristallisiert wird, was der Klient wirklich braucht, um effizient intervenieren zu können.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht in die Dunkelheit bringen und Du kennst nun die groben Unterschiede. Wenn Du Fragen zu einem Thema hast, welches sich um Coaching, Beratung, Stress, Burnout, Resilienz, Hochsensibilität, Hochbegabung, Vielbegabung, Meditation, Achtsamkeit, Hypnose, Psychologie oder um Entspannungsverfahren dreht, dann schicke uns per Email Deine Frage oder stelle sie auf unserer Facebookseite.

Herzlichst, Deine

Sandra

 

Menü