Was ist ein Burnout?

Ein Burnout ist ein Zustand mehrerer aufeinander folgender Erschöpfungszustände. Besser beschrieben, ein Sammelbegriff für einen emotionalen, körperlichen und seelischen (geistigen) Erschöpfungszustand.

Gekennzeichnet wird ein Burnout meist durch eine Antriebs- oder Leistungsschwäche, die den Betroffenen aber nicht immer direkt bewusst ist.

Dieser Zustand kann von jahrelanger Dauer sein und beinhaltet somit Überarbeitung und Überforderung. Man unterscheidet kommunikativ zwischen dem Burnout-Syndrom und dem Burnout, beide Begrifflichkeiten meinen jedoch das selbe

Welche Personengruppen sind besonders gefährdet?

Besonders gefährdet sind Menschen, die alle Herausforderungen des täglichen Lebens überaus pflichtbewusst erfüllen.

Unter Herausforderung ist nicht nur die typische Art der beruflichen Beschäftigung gemeint, sondern auch die Aufgaben, die Menschen täglich durchführen.

Sei es die Versorgung / Erziehung von Kindern und Jugendlichen, das Pflegen von Familienangehörigen und Freunden, der Kampf mit Glaubenssätzen -ohne diese jemals reflektiert zu haben und ein Ergebnis getroffen zu haben, ob ich so leben möchte-, der Stress in einer Partnerschaft oder Ehe….

Auch Arbeitslose, Schüler / Studenten oder Rentner, die nicht im handelsüblichen zu den berufstätigen Gruppen zählen, können jederzeit an einem Burnouterkranken

Ein Burnout kann jeden von uns treffen und macht vor keiner Persönlichkeit einen Halt.

Studien belegen, dass rund sieben Prozent der Erwerbstätigen von einem Burnout betroffen sind.
Die Dunkelziffer, wie viele Menschen von einem Burnout-Syndrom betroffen sind, ist unklar, wird aber sehr hoch eingestuft.

Entscheidend für das Zustandekommen eines Burnouts ist nicht die wöchentliche Stundenanzahl oder die Art der Arbeit, die Du täglich verrichtest.

Maßgebend ist die komplexe Wechselwirkung von Arbeitsbedingungen und meinen persönlichen Voraussetzungen, die bedingt durch einen anhaltenden Stress, zur vollständigen Erschöpfung führen.

Es gibt nachweislich bestimmte Berufsgruppen, in denen die Vorkommenshäufigkeit deutlich höher ist, als bei anderen Gruppen. Hierzu zählen:

  • Unternehmer / Unternehmensberater
  • Lehrer
  • Ärzte / Pflegepersonal
  • Sozialarbeiter / Gefängnispersonal
  • Pfarrer

Bist Du auch einer dieser Menschen, die glauben sie könnten alles allein schaffen?
Dann bist Du besonders gefährdet,  in ein Burnout zu schlittern.

 

Dies ist meist ein schleichender Prozess. Damit es bei dir nicht soweit kommt, unterstützen wir Dich dabei,  dem Burnout mit dem Burn for zu begegnen. Wir bieten uns an, Dich bei Deiner Entwicklung zu begleiten,  Du musst nur noch sagen:

Ja, ich will ! Ich bin bereit Hilfe anzunehmen.

Hier zum gratis Strategiegespräch anmelden

Menü